Veranstaltungen

... in der Villa Lessing
Veranstaltungen

... in der Villa Lessing
29

Jan
Do

„Putin x Russland = Demokratur?“

Ein Machtmensch und sein System.
Vortrag mit Boris Reistschuster
Beginn:
19:30 Uhr
Veranstaltung
Saarbrücken

„Putin x Russland = Demokratur?“ – Ein Machtmensch und sein System
Boris Reitschuster: Autor; Leiter des Focus-Büros in Moskau

 

Wie gefährlich ist Wladimir Putin?

 

Mit der Besetzung der Krim hat Wladimir Putin die gegenwärtige Ordnung Europas in ihren Grundfesten erschüttert. So verwundert sich viele Politiker und Journalisten im Westen zeigten – Putins Aggression kam nicht überraschend. Boris Reitschuster deckt auf, wie der Ex-KGB-Oberstleutnant in Russland ein autoritäres iRegime errichtete, und zeichnet ein bestechend scharfes Psychogramm Putins. In der aktualisierten und stark erweiterten Neuauflage seines Buches rücken die Ereignisse auf der Krim in ein neues Licht.

 

Anti-westliche Stimmungsmache, Kriegshetze, Hurra-Patriotismus und die Gleichschaltung von Parlament, Justiz und Medien prägen Putins Russland. Von »lupenreiner Demokratie« kann nicht die Rede sein: Putins Demokratur ist eine autoritäre Diktatur im westlichen Gewand. Das zeigen die Konflikte in Georgien, der absurde Machtwechsel zwischen Medwedew und Putin, die Fälle Pussy Riot und Chodorkowskij sowie die Besetzung der Krim.

 

Putins Ideologie stammt aus der Giftkiste von KGB und KPdSU. Der Westen ist diesem Politik-Stil nicht gewachsen: Viele fallen auf die Moskauer Propaganda herein. Boris Reitschuster dechiffriert das System Putins und erklärt, wie dieser mächtige und gefährliche Mann den Westen korrumpiert. Mit zahlreichen schockierenden Beispielen macht er deutlich, wie menschenverachtend und zynisch der Staat seine Bürger behandelt. Er zeigt, warum das Wegsehen und Beschönigen – nicht nur wegen der Abhängigkeit von russischem Öl und Gas – fatale Folgen für uns hat.

 

Boris Reitschuster, geboren 1971, zog nach dem Abitur mit zwei Koffern und seinen gesamten Ersparnissen nach Moskau und arbeitete als Deutschlehrer, Übersetzer und Dolmetscher, bevor er Journalist wurde. Nach Stationen bei der Augsburger Allgemeinen und den Presseagenturen dpa und AFP übernahm er 1999 die Leitung des Moskauer Focus-Büros. 2008 wurde er fürseinen Einsatz für die Demokratie und Menschenrechte mit der Theodor-Heuss-Medaille ausgezeichnet.

 

Pressestimmen zum Spiegel-Bestseller (u.a.):

 

„Was …(Reitschuster) … zu Russland und dessen Umgang mit seiner engeren Nachbarschaft schreibt, ist eindrücklich genug und schlägt von Kapitel zu Kapitel gleichsam unausweichlich in Beklemmung um. (…) Nicht minder bedrückend ist die detailliert beschriebene Abwürgung der Meinungs- und Informationsfreiheit sowie der Umgang des Kremls mit politisch Andersdenkenden.“ (FAZ)

 

„Besser als er hat noch keiner das russische Machtsystem beschrieben. Boris Reitschuster, einer der schärfsten Putin-Kritiker in Deutschland, kann stolz auf sich sein. Der russische Präsident höchstselbst hat den von Reitschuster stark mit geprägten Begriff „Demokratur“ mindestens einmal in den Mund genommen.“ (Die Welt)

 

Veranstalter:

Villa Lessing
Liberale Stiftung Saar e.V.

Veranstaltungsleitung

Hermann Simon

Geschäftsführer

 

Organisation

Daniela Frieg

 

Gast

Boris Reitschuster

Autor; Leiter des Focus-Büros in Moskau

 

 


Downloads:

» Einladung
© 2016 Villa Lessing – Liberale Stiftung Saar