Veranstaltungen

... der Villa Lessing
Veranstaltungen

... der Villa Lessing
19

Jan
Do

Stahl unter Strom

Unsere Zukunft muss glühen … Fair Play für Stahl!
PODIUMSDISKUSSION
Beginn:
19:00 Uhr
Veranstaltung
Stadthalle Dillingen

Stahl unter Strom – Auswirkungen der Energie- und Klimapolitik auf unseren Stahlstandort

Unsere Zukunft muss glühen … Fair Play für Stahl!


 

VERANSTALTUNGSORT

Stadthalle Dillingen , großer Saal

Pachtener Straße 1 · 66763 Dillingen/Saar


Wir freuen uns auf ein fachkundiges Podium mit:

 

Hans Jürgen Kerkhoff

Präsident und Hauptgeschäftsführer der Wirtschaftsvereinigung Stahl und Vorsitzender des Stahlinstituts VDEh

 

Anke Rehlinger

Ministerin für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr

 

Oliver Luksic

Landesvorsitzender der FDP Saar

 

Michael Fischer

BR-Vorsitzender Dillinger Hütte, IG-Metall

 

Moderation
Peter Stefan Herbst

Chefredakteur der Saarbrücker Zeitung


Die Stahlindustrie im Saarland: Innovative Produkte, nachhaltige Prozesse und Engagement der Mitarbeiter! Wussten Sie, dass die saarländische Stahlindustrie über 2.000 verschiedene Stahlsorten herstellen kann? Ein großer Teil davon wurde in den letzten 10 Jahren entwickelt – ein Zeichen für die hohe Innovationskraft. Die Stahlindustrie im Saarland und in Deutschland ist stark aufgestellt und dennoch muss sie aktuell doppelten Druck aushalten: Fehlender effektiver Schutz gegen ansteigende Dumping-Importe und eine Verschärfung des EU-Emissionshandels. Wo bleibt das Fair Play für den Stahl, der faire Handel und Wettbewerb sowie eine vernünftige Klima- und Energiepolitik mit entsprechenden Spielregeln für alle?

 

Die saarländische Stahlindustrie ist mit den Unternehmen AG der Dillinger Hüttenwerke, Saarstahl AG und Stahlwerk Bous GmbH der zweitgrößte Industriezweig im Saarland und damit eine der tragenden Säulen der Saarwirtschaft. Als Zulieferindustrie von Bauteilen und Komponenten ist sie mit so vielen Branchen verflochten wie kaum eine andere Industrie. Wichtigste Beispiele sind die Bereiche Maschinenbau, Fahrzeugbau und Verkehrstechnik, Energietechnik, die Bauindustrie, die Großchemie und der Pipeline-Bau oder Windkraft-Anlagen (moderne Windkraftanlagen bestehen zu mehr als 80 Prozent aus Stahl und wären ohne diesen Werkstoff nicht denkbar).   Umgekehrt ist die Stahlindustrie auch auf Produkte, Anlagen und Dienstleistungen aus anderen Branchen angewiesen. Für Rohstoffe, Warenlieferung und Dienstleistungen gibt die saarländische Stahlindustrie jährlich rund 2,8 Milliarden Euro aus. Davon fließen rund 700 Millionen Euro pro Jahr an andere Unternehmen im Saarland. Als Basisindustrie hat die Stahlbranche eine besondere Bedeutung für die Wertschöpfungsketten und ist dadurch unverzichtbar für die saarländische Wirtschaft und den Wirtschaftsstandort Saarland. Hinzu kommen ca. 20.000 Arbeitsplätze im Saarland, die unmittelbar oder indirekt von der Stahlindustrie abhängen.

 


Die Veranstaltung steht allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern zur Teilnahme offen.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Im Anschluss sind Sie herzlich zu einem kleinen Umtrunk eingeladen.

 




:

»

Veranstalter:

Villa Lessing
Liberale Stiftung Saar

Veranstaltungsleitung

Hermann Simon

Geschäftsführer

 

 

Organisation

Daniela Frieg

 


Downloads:

» Einladung
© 2016 Villa Lessing – Liberale Stiftung Saar