Transformationsunion

Transformationsunion Ist das der Weg einer krisensicheren EU?
Transformationsunion

Transformationsunion Ist das der Weg einer krisensicheren EU?

05.12.2013

Transferunion – Transformationsunion – Politische Union

Am 5. Dezember hielt Herr Prof. em. Dr. Heinz-Jürgen Axt, Gastprofessor am Europa-Institut, Sektion Wirtschaftswissenschaft an der Universität des Saarlandes, einen hervorragenden Vortrag in der Villa Lessing zum Thema:

 

Transferunion > Transformationsunion > Politische Union?
Ist das der Weg einer krisensicheren EU?

 

Nach einer kurzen Begrüßung durch Herrn Huppert, Vorsitzender der Villa Lessing und durch Frau Müller-Bulabois, Geschäftsführerin der MBA School, gab Prof. Axt zuerst einen Rückblick in die Geschichte der Europäischen Union. Bereits mit der Vision von Jean Monnet in den 50er Jahren wurden die Grundlagen einer europäischen Föderation geschaffen, die unerlässlich für die Wahrung des Friedens sind. Weiterhin erläuterte Prof. Axt, warum in den 90er Jahren die europäischen Staaten, vor allem Deutschland und Frankreich, unterschiedliche Erwartungen hatten: galt die Politische Union als Gegenstück zur Wirtschafts- und Währungsunion oder war eher eine europäische Wirtschaftsregierung angestrebt? Laut Prof. Axt brachte Maastricht 1992 Hoffnung: die Währungsunion führte zur Politischen Union! Der Experte machte in seiner Ausführung weiterhin deutlich, dass zahlreiche Faktoren zur Euro-Krise geführt haben und dass in verschiedener Weise darauf reagiert wurde. Ist eine Wirtschaftsregierung die Vorstufe zur Politischen Union? Manche EU-Staaten möchten die Zusammenarbeit der Regierungen fördern, andere bevorzugen eine supranationale Einrichtung zur Krisenbewältigung und zur Korrektur makroökonomischer Ungleichgewichte. Prof. Axt ging zuletzt auf die Not der nationalen Parlamente ein und präsentierte am Schluß die Perspektiven einer demokratischen politischen Integration.

 

Nach dem Vortrag moderierte Herr Wirtz-Nentwig von SR die Diskussion mit Humor und Pertinenz. Die Fragen aus dem Publikum machten deutlich, dass der Bürger sich über die europäischen Entscheidungsträger Gedanken macht, zum Teil auch besorgt ist und auch deswegen informiert werden möchte. Prof. Axt begrüßte das große Interesse und das Engagement der Teilnehmer, die sich auch im persönlichen Gespräch nach der Veranstaltung mit ihm noch austauschten.



logo_mba_school

 

Europa-Institut, Sektion Wirtschaftswissenschaften


Dipl.-Kffr. Mathilde Müller-Bulabois

Tel: 0681/302-2553
E-Mail: m.mueller@mba-europe.de
Internet: www.mba-europe.de

© 2016 Villa Lessing – Liberale Stiftung Saar