Videos

aus der Villa …
Erfahren Sie mehr
Videos

aus der Villa …
Erfahren Sie mehr

27.08.2020

Future for Fridays?

Die moralische Überheblichkeit der Klimabewegung

 

Podium:

Clemens Traub

Nick Lohmann

Johannes Schäfer

Julien François Simons

 

im Gespräch mit:

Dr. Daniel Kirch

 

Deutschland sucht die Supermoral – Warum »Fridays for Future« gerade unsere Zukunft verspielt.

Seit die Schwedin Greta Thunberg systematisch die Schule geschwänzt hat, um gegen die aktuelle Klimapolitik zu demonstrieren, ist eine weltweite Bewegung entstanden. Vor allem Schüler und Studenten haben das Thema Klimaschutz auf die öffentliche Agenda gesetzt. Doch es wächst auch Kritik an der Bewegung, denn die Forderungen der Demonstranten gehen an den Alltagsbedürfnissen vorbei. Mit Verzicht auf Flugreisen oder Autos bewältigen wir das Problem nicht. Und die Suche nach klugen, fortschrittlichen und innovativen Lösungen geht im Sturm der Empörung unter.

Clemens Traub, als ehemaliger »Fridays for Future«-Demonstrant weit davon entfernt, den Klimawandel zu leugnen, distanziert sich von seinen Altersgenossen der Klimabewegung. Seine These: Sie treibt die soziale Spaltung unserer Gesellschaft aktiv voran und riskiert einen Bürgerkrieg: Hier die gebildeten Klima-Eliten –– dort die tumben Umweltzerstörer.

Wo ist der Raum für differenzierte Zwischentöne und einen sachlichen Meinungsaustausch? Klimapolitik muss sozial gerecht und vernünftig gedacht sein. Wer den gesellschaftlichen Zusammenhalt riskiert, wird die Welt nicht retten

 


Clemens Traub

1997 in Karlsruhe geboren, studiert Politik an der Johannes-Gutenberg-Universität zu Mainz und arbeitet als studentischer Mitarbeiter in der heute-Redaktion des ZDF. Seinen Freundeskreis beschreibt er als sehr grün, er selbst ist SPD-Mitglied. Bei „Fridays for Future“ mitzulaufen ist für viele in seinem Umfeld Pflicht. Traub wuchs in einem verschlafenen Dorf auf und kritisiert heute die moralische Überheblichkeit der Großstädter. Seine Streitschrift über die „Fridays for Future“ hat weithin Beachtung gefunden.

 

Nick Lohmann

Nick Lohmann ist 18 Jahre alt, vor kurzem mit seinem Abitur fertig geworden und seit etwa zweieinhalb Jahren Landessprecher der Grünen Jugend im Saarland. Er war zur Gründungsphase der Fridaysforfuture-Bewegung auch in deren saarländischen Orgateam vertreten, hat sich hier aber aufgrund von Zeitmangel zurückgezogen und sich auf seine Tätigkeit als Sprecher der Grünen Jugend Saar konzentriert. Er fühlt sich der Bewegung allerdings weiterhin verbunden. Neben der Klimapolitik beschäftigt sich Lohmann vor allem mit Europa-, Außen-, und Bildungspolitik.

 

Johannes Schäfer

25 Jahre, Jurist, aktuell Rechtsreferendar im Bezirk des OLG Saarbrücken, Landesvorsitzender der Jungen Union Saarund Mitglied des Gemeinderates in Eppelborn

 

Julien François Simons

Landesvorsitzender der Jungen Liberale Saarland. Als Deutsch-Franzose brennt er für Europa – als überzeugter Europäer sieht er hier die Chance, den Klimawandel mit marktwirtschaftlichen Instrumenten in den Griff zu bekommen.

 

Dr. Daniel Kirch, Moderation

Chefkorrespondent Landespolitik der Saarbrücker Zeitung, vorher stellv. Ressortleiter Land, Ausbildung zum Nachrichtenredakteur bei der dpa, Studium Politikwissenschaft und Medienwissenschaft in Trier und Washington D.C., Abschlüsse: M.A. und Dr. phil.




© 2016 Villa Lessing – Liberale Stiftung Saar